Make your own free website on Tripod.com

Der Provozierer -
Provokationen und Herausforderungen des Jesus aus Nazaret
(in Vorbereitung)

Jesus aus Nazaret, der sogenannte "Gründer des Christentums", wird von den Kirchen meistens mit recht positiven und sympathischen Eigenschaften: geschildert:

sehr liebevoll,
sanft,
helfend,
geduldig,
tolerant,
friedvoll,
alles verzeihend,
religiös-fromm,
Traditionen wahrend,
übliche bürgerliche Werte hochhaltend,

Sieht man aber genau hin beim Lesen der Berichte über Jesus und beim Nachdenken über seine Worte, so entpuppt sich
"ein ganz anderer Jesus".
Dieser Mann ist alles andere als ein symathischer, schon gar nicht angenehmer Typ. Sieht man noch genauer hin, "entpuppt" sich eine Person mit Eigenenschaften wie diesen:

alle Gewohnheiten brechend,
jedermann provozierend,
brüskierend,
widerspenstig,
den traditionellen Vorstellungen total widersprechend,
ungeduldig,
bedrohend,
immerfort widersprechend,
wenig tolerierend,
ständig demaskierend,
überhaupt nicht fromm,
eigentlich wenig religiös,

Dieser Mensch stellt sich als maßlos provozierende Person da. "Die Kirche hat diesen Jesus in den Himmel gejubelt - so hoch, daß er nun mit dem Irdischen scheinbar nicht viel mehr zu tun hat!" äußert der evangelische Theologe Heinz Zahrnt.

In der Tat,
diese Person ist eine unerhörte Provokation
für jeden einzelnen Menschen, für die gesamte Kirche, für jegliche Religion, für die bürgerliche wie kirchliche Moral, ja für die gesamte Gesellschaft.

Das soll in diesem Buch detailierter beschrieben und geschildert werden.