Make your own free website on Tripod.com
Die Reden schweigender Steine
Ein Buch über die
Skulpturen des Steinbildhauers Eugen Dodeigne
Der belgische Steinbildhauer Eugen Dodeigne, geboren 1923, hat in Hannover in der Nähe des Königsworther Platzes, 5 Steinbilder aufgestellt. Eine Gruppe von 5 Figuren ist hier auf der Rasenfläche eines leichten Hügels derart angeordnet, daß aus der Zuordnung ihrer Figuren eine Art "gegenseitige Beziehung" spricht.
Diese 5 Figuren stehen dort seit etlichen Jahren und "reden schweigend". Wer ihre Gespräche mit anhören will, möge sich mit einem Klappstuhl in ihre Nähe begeben, sich hinsetzen und schweigend zuhören. Ein öfterer Platzwechsel läßt interessante Erfahrungen machen. Nach einiger Zeit fangen die Fünfe an zu reden. Sie haben sich ganz Unterschiedliches zu sagen. Wer als Besucher Geduld hat, wird zuerst leise, dann aber immer deutlicher hören, was diese Steine zu sagen haben.
Kommen Sie in die Runde dieser Fünfe,
gesellen Sie sich dazu,
reden sie mit ihnen, dann brechen diese Fremdlinge allmählich ihr Schweigen.
Oder schweigen Sie, dann fangen die Steine selber an zu reden.
Lassen Sie sich überraschen
von den Reflexionen, Meditationen dieser Figuren,
von deren gruppendynamischen Querelen,
von den philosophischen Ausbrütereien,
von den Quengeleien und Unleidlichkeiten,
von den Freuden und Nöten der fünf Einsamen,
die in vorbildlicher Geduld den vorbeigehenden Menschen -
sofern diese Zeit mitbringen - nicht-Geahntes zu sagen haben.